Geltow Tschooo Tschooo! Der Geltow-Zug nimmt Fahrt auf…

Sie sind hier:|Geltow Tschooo Tschooo! Der Geltow-Zug nimmt Fahrt auf…

Am Wochenende 24./25.11.2018 standen zwei Spiele auf dem Programm. Am Samstag versammelten wir uns zu gewohnter Zeit (17 Uhr) in der Hölle von Geltow, um die Sportsfreunde von SSC Hagen Ahrensburg in Schach zu halten. Sonntag wartete dann der TSV Schwarzenbek 2 auf uns. Die Richtung, in welche es gehen sollte wurde vor 2 Wochen gegen Füchse 2 vorgegeben (9:6 Sieg).

Spiel gegen Ahrensburg:

Geltow konnte in gewohnter Aufstellung antreten, wohingegen Ahrensburg auf ihre Nummer 3, aus Krankheitsgründen, verzichten musste.

Konzentriert und solide spielend konnten wir mit 2:1 aus den Doppeln gehen. Ein erstes Ausrufezeichen konnte Janik gegen Asieiev setzen und mit 3:2 gewinnen. Robert musste seinem Gegner (Ihde) leider mit 2:3 denkbar knapp (zu 10 im 5.) gratulieren.

Einen kleinen Rückschlag mussten wir dann in der Mitte hinnehmen (0:2).

Umso stärker kamen wir dann zurück und zeigten als Mannschaft, dass wir diese 2 Punkte heute unbedingt in Geltow behalten wollten. Moritz und Thomas konnten ihre Einzel recht ungefährdet 3:0 gewinnen. Robert legte zu Beginn der zweiten Hälfte nach gegen einen ausgelaugten Asieiev (Danke Janik 😉). Janik musste nach gutem Spiel und hartem Kampf Ihde leider zum 2:3 gratulieren.

Wir führten mit 6:5 und nun sollte unsere Mitte ihre Chance bekommen die Weichen endgültig auf Sieg zu stellen. Dies machten sie auch bravourös und legten ein 2:0 für uns zum 8:5 nach.

Zu erwähnen dabei ist der 5-Satzsieg von Marc gegen Benjamin Winter. Hoffentlich hat er nun sein Tief überwunden und kann selbstbewusst in die nächsten Spiele gehen. Daumen sind gedrückt!

Den Schlusspunkt sollte dann unser unteres Paarkreuz setzen, um nicht ins Abschlussdoppel zu müssen. Thomas nutzte dann auch seine Chance und beendete das Spiel mit einem 3:0 gegen Horn.

Somit Stand fest: 2 Punkte verbleiben in GELTOW!

Samstag Abend:

Nach der einen oder anderen Gerstenkaltsaftschorle, dem aktuellen Sportstudio und einem soliden 54er Average und 50% Quote auf die Doppel von Robert beim Darts gegen David hieß es dann „Gute Nacht in Potsdam“. Aufgrund des frühen Starts am Sonntag schliefen alle in Potsdam, um am Sonntag etwas ausgeschlafener zu sein.

Spiel gegen Schwarzenbek 2:

Schwarzenbek war, wie zu erwarten, in Bestbesetzung angereist. Am Vortag setzte es ein 3:9 gegen Füchse 2. Um so motivierter waren sie am Sonntag gegen uns. „Brennen“ wollten sie, wie Tim Jensen seinen Mitspieler Henrik Weber anfeuerte.

Geltow konnte durch 3 starke Doppel dieses Feuer zunächst auf Sparflamme halten. Mit 3:0 konnten wir uns absetzen. Robert konnte sogar auf 4:0 erhöhen, ehe wir den ersten Punkt abgeben mussten. Janik konnte sich aber ein gutes Spiel mit 3. Bundesligaspieler Sören Wegner liefern. Alex brachte zum Glück gleich wieder etwas Ruhe in die Partie durch sein 3:2 Erfolg gegen Jan-Eike Wegner. Marc musste seinem Gegner leider zum 1:3 die Hand reichen. Im unteren Paarkreuz sollten unsere Jungs dann von der nächsten Generation geprüft werden. Während sich Thomas ungefährdet mit 3:0 durchsetzen konnte, hatte Moritz schwer zu kämpfen und unterlag Elliot Lundqvist mit 2:3.

Konnten wir in der ersten Hälfte unseren 3 Spiele Vorsprung zum 6:3 halten, zündete Schwarzenbek zu Beginn der zweiten Hälfte richtig. Im oberen Paarkreuz mussten zwei 2:3 Niederlagen verkraftet werden. Dabei zeigte Robert seine wahrscheinlich stärkste Leistung im Geltower Trikot und musste nach 10:8 im 5. Satz noch zum 10:12 abgeben. Janik musste leider, wie zuvor schon Robert, zum 2:3 gratulieren. Also musste uns die Mitte wieder auf Kurs bringen. Alex konnte nach einem Spiel mit vielen emotionalen Höhen und Tiefen 14:12 im 5. Satz gewinnen. Marc gewann sehr solide und konzentriert 3:0.

8:5…also alles wie gestern und gut!? Leider nein. Unten mussten 2 Niederlagen hingenommen werden und somit hieß es Abschlussdoppel.

Ohne groß drum herum zu reden. Am Wochenende wurden in Geltow 4 Punkte vergeben und ALLE BLIEBEN IN GELTOW! 3:0 Sieg von Robert und Alex zum 9:7!!!

GELTOW TSCHOOO!!!

Am 9.12.2018 um 13 Uhr geht es dann ins letzte Spiel der Hinrunde, zuhause in der Hölle von Geltow, gegen Füchse 3. Es wird wie immer für Imbiss und Weltklassetischtennis gesorgt sein!

Vielen Dank allen Helfern und Fans für eure Unterstützung.

Robert Kempe

2018-12-02T17:50:29+00:002. Dezember 2018|Tischtennis|