Tischtennis Oberliga

Sie sind hier:|Tischtennis Oberliga

Nachdem wir vor zwei Wochen bereits ein kräftezehrendes Wochenende hatten, bei welchem es eine knappe Niederlage gegen Preetz und einen ebenso knappen Sieg gegen die Füchse gab, heißt es nun wieder Vollgas geben für die 1. Herren.

Am Samstag gastiert zu gewohnter Heimspielzeit um 17 Uhr der SSC Hagen Ahrensburg im Geltower Sportkomplex. Mit 6 Punkten haben sie derzeit einen Zähler mehr auf dem Konto und sind somit ein direkter Konkurrent im Kampf gegen den Abstieg. Wir kennen die Ahrensburger noch gut aus der Relegation um den Aufstieg in die Oberliga 17/18. Damals konnten wir knapp mit 9:7 gewinnen, jedoch haben sich beide Teams seitdem stark verändert. Besonders beeindruckt der Ukrainer Dmytro Asieiev und das Doppel Asieiev/Ihde. Hinter diesen beiden Topspielern wird Ahrensburg vermutlich mit Krüger, Broermann, Winter, Winter auflaufen. Das dieses Team auf gar keinen Fall zu unterschätzen ist, zeigen Siege gegen die Füchse (II und III) sowie jeweils ein Punktgewinn gegen Hertha BSC und Siek.

Bei uns bleibt alles beim Alten. In gewohnter Aufstellung mit Robert, Janik, Alex, Marc, Moritz und Thomas werden wir versuchen Ahrensburg und somit auch den Relegationsplatz hinter uns zu lassen. Das Spiel gegen die Füchse hat uns allen Selbstvertrauen gegeben und auch die Stimmung unseres Publikums war überragend. Wir erwarten ein Spiel auf Augenhöhe und werden alles geben um die Punkte in Geltow zu behalten.

Nach kurzer aber hoffentlich erholsamer Regenerationsphase kommt es dann am Sonntag um 10:30 zum nächsten Showdown gegen den TSV Schwarzenbek II. Die Drittligareserve des Gastes steht mit 0:10 Punkten derzeit zwar auf einem Abstiegsplatz, hat jedoch gegen Kiel (7:9), Siek (6:9) und Preetz (7:9) gezeigt das sie allemal in diese Oberliga gehören. Abzuwarten bleibt, ob Spitzenspieler Sören Wegner das Auswärtswochenende in Berlin bestreiten wird oder ob neben Weber, Holz, Wegner, Jensen und Sander wieder eine Verstärkung aus der 3. Mannschaft aufläuft.

Wie wir vor 2 Wochen bewiesen haben, können wir auch am Sonntag die Spannung noch hochhalten und werden demnach wieder bis zum allerletzten Ball kämpfen um die 2 Punkte bei uns zu behalten. Ein erfolgreiches Wochenende würde uns nicht nur Distanz zu den Abstiegsrängen geben, sondern uns sogar schlagartig wieder ins obere Mittelfeld katapultieren. Das zeigt schon, wie eng die gesamte Liga ist und wie wichtig jeder einzelne Punkt werden kann. Natürlich hoffen wir auch hier wieder auf zahlreiche und vor allem Lautstarke Unterstützung.

Wir freuen uns wieder auf viele Zuschauer, der Eintritt ist wie immer kostenlos und es gibt wie gewohnt Getränke und Essen auf Spendenbasis. Bis dann!

Janik Meder

2018-11-22T08:42:10+00:0022. November 2018|Tischtennis|